Persönliches zu Markus Eckhart

Beruflicher Hintergrund und Werdegang

 

 

 

Markus Eckhart in Kurzform

  • 20 Jahre Konzernerfahrung
  • 16 Jahre Führungstätigkeit & Personalverantwortung
  • Mitglied in internationalen Management-Teams in Großkonzernen
  • Fokus auf:
    • Entscheidungen, Prozesse & Unternehmenssteuerung
    • Controlling und Finanzen
    • strategisches Marketing
  • Leitung komplexer Konzernprojekte
  • Aufbau von Strukturen & Prozessen
  • Verantwortung über weitreichende Konzernentscheidungen
  • Professionalität & Qualität

 

Internationale Konzerne, Führungskraft und Fokus auf Entscheidungen

Mind your business baut auf meinen umfangreichen Erfahrungen in internationalen Konzernen auf.

Mehr als 13 Jahre war ich bei Borealis aktiv, die überwiegende Zeit davon im Headoffice in Wien. Vor der finalen Rolle - Head of Strategic Marketing & Services - verantwortete ich dort zentrale Prozesse sowie Projekte in den Bereichen Group Controlling und Business Finance . Bei diesen Aufgaben arbeitete ich eng mit dem Vorstand, mit Leadership Boards sowie verschiedensten Funktionen zusammen. Ein kurzer Auszug wesentlicher Themen: 

  • Leitung des Projekts KPI Excellence mit Fokus auf Konzernsteuerung und -kennzahlen
  • Kernteammitglied Business Optimisation im Bereich Polyolefine zur Steigerung operativer Ergebnisse
  • Kernteammitglied Strategie 2025 im Bereich Polyolefine
  • Leiter der Projekte Nimblicity in Planning I+II, Holistic Portfolio Management sowie Reporting Simplification
  • Verantwortung für Marketing Excellence sowie Marketingrepräsentant im Commercial Excellence Programm

Der Schwerpunkt dieser Aufgaben lag darin tragfähige und zukunftsfitte Strukturen zu schaffen. Besonderer Fokus lag darauf Entscheidungen und deren Umsetzung in den Mittelpunkt zu rücken sowie Prozesse und Verantwortlichkeiten rund um sie zu gestalten.

Borealis entwickelte sich aus einer schwierigen Phase nach der Finanzkrise 2008 zu einem der erfolgreichsten Unternehmen Österreichs. Diese Phase der Transformation miterlebt und mitgestaltet zu haben, war zweifellos eine prägende Erfahrung für mich und legte den Grundstein für die thematische Ausrichtung von Mind your business.


Vor der Zeit bei Borealis ermöglichten mir Positionen bei Mondi als Group Controller Corrugated sowie bei Alstom in Österreich und der Schweiz weitere wertvolle Erfahrungen. Ich habe damals Aspekte wie Internationalität, die Zusammenarbeit mit den verschiedensten Kulturen und Funktionen sowie das Denken in Möglichkeiten schätzen gelernt. 


Mind your business führt meine vielfältigen, praktischen Erfahrungen zusammen und hat die Themen im Fokus, bei denen ich umfangreiche Kompetenzen entwickelt habe. Was mich auszeichnet, ist der Fokus auf Schnittstellen und die Verbindung verschiedener Perspektiven - Silodenken führt meiner Erfahrung nach selten zu wirklich exzellenten Ergebnissen. Es braucht vielmehr die Fähigkeit sowohl einen Schritt zurück machen zu können als auch immer dann ins Detail zu gehen, wenn es notwendig ist - diese Eigenschaften habe ich vielfach unter Beweis gestellt.


markus eckhart bei einem vortrag auf einem business festival

Keynote "De-Biasing Leadership", Fifteen Seconds 2021

Foto: Fifteen Seconds | Tim König


Menschliche Faktoren

Analyse, Methoden, Prozesse - dies sind wichtige Grundlagen für die fachliche Ausrichtung von Mind your business.

Das eigentliche Motiv hinter dem Unternehmen ist Menschen dann zu unterstützen, wenn sie es brauchen.

Mind your business ist kein reines Fachberatungsunternehmen. Mir war es in meiner Berufslaufbahn wichtig auch auf der menschlichen Ebene zu unterstützen. Ich trug als Führungskraft und Mitglied von Leadership Teams Verantwortung - für meine Teams, aber auch darüber hinaus. Als Teil dieser Verantwortung verstand ich auch andere bei ihrer persönlichen Entwicklung zur Seite zu stehen. 

Sparring, Mentoring und Coaching sind bereits lange Teil meines Angebots - Mind your business erlaubt mir nun dies weiter auszubauen. 

Kooperation auf Augenhöhe ist dabei einer meiner zentralen Werte. 

Klarer zu werden, schwierige Entscheidungen zu meistern oder wirksamer umzusetzen sind Themen, die Menschen regelmäßig bewegen. Es ist meine Motivation dabei einen positiven Beitrag zu leisten.


Foto: Michael Gizicki

Was andere sagen:

  • positive aussage zu business sparring von mind your business
  • positive aussage zu einem vortrag von mind your business
  • positive aussage zu business sparring von mind your business
  • positive aussage ueber markus eckhart
  • positive aussage ueber markus eckhart
  • positive aussage ueber markus eckhart
  • positive aussage zu coaching von mind your business
  • positive aussage zu beratung von mind your business

Was Mind your business auszeichnet

  • Tiefgang statt Überschriften
  • Bewährte Praxis statt wohlklingender Theorie
  • Individuell statt "more of the same"
  • Wirkliche Lösungen statt Scheinerfolge
  • Internationale Erfahrung statt enger Schablone


 

 

Warum De-Biasing?

De-Biasing Workshop 2021
Foto: Fifteen Seconds | Christine Qiu


Keynote B2B Online Europe 2019
Foto: Adam Plom

Mein Interesse an De-Biasing

Ich werde immer wieder gefragt, wie ich dazu gekommen bin mich mit Unconscious Biases (dt. kognitiven Verzerrungen) zu beschäftigen.

Mein Startpunkt war eine praktische Fragestellung - in einer Analyse in meiner damaligen Konzernrolle stellte ich fest, dass bei manchen Fehlentscheidungen klare Muster erkennbar waren. Wir machten regelmäßig denselben Fehler, wussten aber nicht warum.

Ich fand keine Erklärung in unseren Prozessen oder Tools. Daraufhin vertiefte mich in die Fragestellung, was uns - scheinbar stets rationale - Menschen systematisch auf die falsche Fährte bringt. Ich entdeckte die Welt der Unconscious Biases

Es gab leider kein passendes Angebot, um die Theorie dieser gut erforschten Phänomene brauchbar in die Welt unseres Unternehmens zu übersetzen. Uns ging es in erster Linie darum konkrete Ziele zu erreichen, weniger um die psychologische Theorie. Daher startete ich selbst mit dieser "Übersetzungsarbeit" und eignete mir Schritt für Schritt Kompetenzen an. Ich lernte, dass Biases in Unternehmen ein großes Risiko in vielerlei Hinsicht darstellen. Ich testete die Wirksamkeit von Gegenmaßnahmen und lernte viel über den praktischen Transfer für verbesserte Entscheidungen.

Diese Initialzündung liegt mehr als 10 Jahre zurück.


 

Mind your business und De-Biasing

Mir ist es wichtig mein über die Jahre aufgebautes Wissen über Biases im Unternehmenskontext weiterzugeben. Auf Interesse stößt insbesondere, was wir gegen die negativen Auswirkungen unserer Unconscious Biases effektiv tun können - hier sprechen wir von De-Biasing.

De-Biasing fließt in verschiedener Weise ins Angebot von Mind your business ein:


Mehr zu Unconscious Biases, dem innovativen De-Biasing Konzept sowie mehr Hintergründe erfahren Sie im Bereich De-Biasing.

De-Biasing wirkt!